MES Anbindung: Schnittstellen/Kommunikation

Kurzbeschreibung

Eine Mold-Anlage soll mit dem Leitrechner, der vor- und nachgelagerten Station kommunizieren.

Ziel

Eine Mold-Anlage, welche nur über das SECS/GEM-Protokoll kommunizieren kann, soll in das Linienkonzept eingebunden werden. Es müssen Bearbeitungsanfragen und Prozessergebnisse per XML zum MES gesendet werden um das Bearbeiten von fehlerhaften Produkten zu vermeiden und Traceability zu garantieren.

Lösung

Durch die Entwicklung einer Kommunikationssoftware können Bearbeitungsanfragen der Mold-Anlage über das SECS/GEM Protokoll erkannt werden. Diese werden mit Informationen  von der vorgelagerten Station ergänzt (über OPC DA Schnittstelle ausgelesen) und per XML an den Leitrechner gesendet. Nach der Bearbeitung eines Produktes werden Prozessinformationen wie Transferzeit, Klemmkraft und Transfergraph (Druck über Zeit) per SECS/GEM an die Kommunikationssoftware gesendet, welche die Daten aufbereitet und an den Leitrechner weiter gibt.

Ihr/e Ansprechpartner